Liederabend Sipplingen
Licht und Schatten meisterhaft interpretiert
Liederabend mit Konstantin Wolff (Bass-Bariton) und Elena Orlova (Klavier)
Wer aber am Sonntagabend nicht in Sipplingen war, hat einen hohen Kunstgenuss versäumt. Zum Sipplinger Rathauskonzert lud Sigrid Miller den Bass-Bariton Konstantin Wolff und die Pianistin Elena Orlova ein. Beide sind in der Region nicht unbekannt: Konstantin Wolff sang im Herbst 2014 in der Aufführung von Haydns Schöpfung der Überlinger Münsterkonzerte und Elena Orlova gehört mit ihrem Mann Alexander Burdenko und dem Sohn Julian zu einer Pianisten-Familie. Im ersten Teil des Konzertes widmete sich Konstantin Wolff Liedern von Franz Schubert und Gustav Mahler nach Texten von Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Rückert und der Sammlung ”žDes Knaben Wunderhorn“. Mit makelloser Intonation, absoluter Textverständlichkeit, unglaublich differenziert interpretierte Konstantin Wolff die Lieder, wunderbar am Flügel von Elena Orlova begleitet. Jedem Lied gab Konstantin Wolff seinen eigenen Charakter mit sorgsam eingesetzter Dramatik. Wie aus dem Nichts erklang das Lied ”žMeeresstille“, Sänger und Pianistin verbreiteten eine schöne Stille. Den Künstlern gelang es, eine enorme Spannung aufzubauen, die die Zuhörer im gut besuchten Rathaussaal in andächtiger Stille verharren ließ. Franz Schuberts Lied ”žAn den Mond“ gelang besonders zart und berührend. Überhaupt das Zusammenspiel - ein Geben und Nehmen zwischen Pianistin und Sänger, die sichtlich Spaß am Können des anderen hatten. Im zweiten Konzertteil standen dann Rezitative und Arien aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Jean-Philippe Rameau, Hector Berlioz und Richard Wagner auf dem Programm. Konstantin Wolff ist auf großen Opern- und Konzertbühnen in Deutschland und Europa unterwegs. Pointiert und mit viel Humor führte Konstantin Wolff nach gewissen ”žLichtspielen“ in den jeweiligen Stoff der Oper ein. Die Zuhörer im gut gefüllten Rathaussaal spendeten begeistert Applaus. Die großartigen Interpreten beendeten den außergewöhnlichen Liederabend mit der Zugabe von Goethes Wanderers Nachtlied ”žÜber allen Wipfel “ in der Vertonung von Franz Liszt.

Cornelia Lenhardt, Südkurier 9.5.2016